Samstag, 8. Juli 2017

Erfrischende Zitronenjoghurt Schnitte

An heißen Tagen schmeckt diese erfrischende Zitronenjoghurt Schnitte am besten.

Sie ist schnell zubereitet und ein Highlight auf jeder Kaffeetafel.




Zitronenjoghurt Schnitte


Zutaten für den Rührteig:

200 g weiche Butter
200 g Zucker
200 g Joghurt
2 EL Zitronensaft
1 El Vanillezucker
1 EL Vanilleextrakt
1 Prise Vanillesalz
Abrieb von 1 unbehandelten Zitrone
4 Eier
150 g Dinkelmehl Type 630
50 g Speisestärke
3 gestrichene TL Backpulver


Zutaten für die Creme:

800 g Zitronenjoghurt
75 g Zucker
8 Blatt Gelatine oder Sanapart 
400 g Schlagsahne


Zum Verzieren:

75 ml Zitronensaft
1 Päckchen Vanillesauce ohne Kochen
50 g Zartbitterschokolade


Zubereitung Rührteig:


Butter mit dem Vanillezucker, Zucker, Vanilleextrakt und Salz schaumig schlagen.
Die Eier einzeln hinzugeben und gut unterrühren.
Joghurt und Zitronensaft kurz verrühren und zur Eier-Buttercreme dazugeben.
Dinkelmehl, Speisestärke und Backpulver mischen und Esslöffelweise dazu geben.
Nicht zu lange rühren, sonst wird der Teig wie Kleister.

Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und bei 180 Grad Ober-Unterhitze ca. 20 Minuten backen.

Stäbchenprobe nicht vergessen, da jeder Backofen anders backt.

Während der Teig auf einem Kuchenrost auskühlt, könnt Ihr schon einmal die Creme vorbereiten.





Zubereitung Creme:

Wenn Ihr mit Gelatine arbeiten möchtet, zählt Ihr hier die Platten ab und weicht diese nach Packungsanleitung schon einmal ein.

Sahne steif schlagen und zur Seite stellen.

Zitronenjoghurt mit dem Zucker gut verrühren.

Gelatine ausdrücken und in einem Topf erwärmen. Nun gebt Ihr zum Temperatur angleichen ein paar Löffel der Joghurtmasse in die aufgelöste Gelatine. Alles gut miteinander verrühren und dann erst zum Rest der Joghurtmasse geben und nun gebt Ihr die Joghurtmasse für ein paar Minuten in den Kühlschrank. Sobald die Masse fester wird gebt Ihr die geschlagene Sahne dazu.

Alles gut miteinander vermengen und sofort auf den ausgekühlten Boden streichen.

Der Kuchen muss nun für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank.

Vor dem servieren könnt Ihr den Kuchen noch Garnieren.

Hierzu rührt Ihr das Vanillesoßenpulver mit dem Zitronensaft an und füllt die Masse in einen kleinen Gefrierbeutel/Spritzbeutel um. Schneidet eine kleine Ecke ab und spritzt kleine Kreise auf den Kuchen.

Die Schokolade könnt Ihr kurz erwärmen und dann mit einem Löffel quer über den Kuchen verteilen, so dass feine  Schokoladenfäden entstehen.




Den Kuchen nun noch einmal für 30 Minuten kühlen, dann kann er endlich angeschnitten und auf die Kaffeetafel gestellt werden.




Viel Spaß beim nach backen.

Süße Grüße aus der Backstube

sendet Euch 

Julia


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen