Samstag, 26. März 2016

Carrotcake - Möhrentorte...Ostern kann kommen...

Ich liebe Carrotcake - Möhrentorte und wie geht es Euch???

Als ich das erste mal von einem Möhrenkuchen/Torte gehört habe, war ich sehr skeptisch, doch nach dem ersten Bissen war es um mich geschehen.

Der Kuchen ist saftig & nussig, einfach zum dahin knien....mjam mjam...


 

Möhrentorte


Zutaten für den Boden:

150 g feinen weißen Zucker
100 g braunen Zucker
3 Eigelb
125 ml Rapsöl (neutrales Öl)
350 g Mehl
2 TL Zimtpulver
1 Prise Salz
1 1/2 TL Natron
1/2 TL Backpulver
1 Prise frisch gemahlene Muskatnuss
50 g gemahlene Mandeln
150 ml Milch
1 TL Obstessig
200 g geraspelte Möhren
100 g grob gehakte Haselnüsse (wer mag kann auch Walnüsse nehmen)

3 Eiweiß + 50 g Zucker + 1 Prise Salz steif schlagen

Zubereitung Boden:

Beide Zuckersorten mit dem Eigelb schaumig rühren. Langsam das Öl dazugeben.
In einer extra Schüssel könnt Ihr schon einmal die trockenen Zutaten mischen:
Mehl, Zimt, Salz, Muskatnuss, gemahlene Mandeln, Natron und Backpulver.
Nun gebt Ihr 1/3 der trockenen Zutaten zur Zucker-Eigelb-Ölmasse und etwa 1/3 der Milch dazu.
Diesen Schritt wiederholt Ihr nun noch zweimal, bis alle Zutaten sich zu einem schönen homogenen Teig vereint haben. Rührt nicht zuviel, sonst wird der Teig zäh.

Zum Schluß gebt Ihr nun die geraspelten Möhren, den Obstessig und die Nüsse hinzu.

Nun gebt Ihr den Teig in die gewünschte Form und backt diesen bei 175 Grad Umluft ca. 30-45 Minuten - je nach Ofen.

Stäbchenprobe nicht vergessen!

Wenn der Boden fertig gebacken ist, in der Form auskühlen lassen.

Füllung:

300 g Sahne
3 Tonkabohnen
375 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
auskratztes Mark einer Vanilleschote
150 g Puderzucker




Zubereitung Füllung:

Sahne in einen Topf geben zusammen mit den Tonkabohnen und kurz aufkochen. Am besten Ihr macht dies schon am Abend vorher. Nun muss die Sahne gut auskühlen. Bevor die Sahne aufgeschlagen wird, gießt Ihr diese durch ein Sieb ab.

Frischkäse, Tonkabohnensahne, Vanillemarkt und Puderzucker ca. 3 Minuten cremig aufschlagen.

Zubereitung:

Nun könnt Ihr den Boden zuschneiden und anfangen zu Schichten.
Boden, Creme, Boden, Creme, Boden, Creme
und mit dem rest Creme streicht Ihr die Torte von außen ein!




Nun könnt Ihr nach Herzenslust dekorieren und dann ab in den Kühlschrank für mindestens 2 Stunden ( am besten last Ihr die Torte über Nacht ziehen, dann können sich die Aromen noch besser miteinander verbinden).

Mhmmmmm Guten Appetit !!!


 





Das Rezept ist von der Lieben Laura Seebacher aus meinem 
Lieblingsbackbuch "Liebes Bisschen".
Ihr kleines Café am Rande des Hamburger Schanzenviertels ist mein 
Geheimtipp für Hamburg.
Wir waren erst letzte Woche dort und ich muss Euch sagen, ich war 
im "Cupcake-Himmel".
Laura´s kleine Köstlichkeiten haben sich erst auf den Teller und dann in mein 
Herz und auf meine Hüfte geschlichen...lach




Das Dekor der Möhrentorte habe ich bei Bombasei Decor in Ihrem 
Online Shop Bake and Cook bestellt - schaut doch mal vorbei dort 
gibt es ganz viele tolle Sachen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen