Montag, 6. Juli 2015

Phiadelphia-Zitronen Tarte, der perfekte Begleiter an heißen Tagen....

So Ihr Lieben hier kommt das versprochene Rezept für die 


Phiadelphia-Zitronen-Tarte



ein Rezept meiner lieben Freundin Melanie, der Kuchen ist soooo lecker das er immer Ratzi Fatzi weg ist und man echt aufpassen muss, dass man ein Stück abbekommt ...lach


Zutaten für den Boden:

300 g Löffelbiskuits
3 Zwieback
200 g zerlassene Butter oder Margarine


Zutaten für die Füllung:

1 Paket Götterspeise Zitrone ( beinhaltet 2 Tütchen)
1 Tasse heißes Wasser
200  g Phiadelphia Frischkäse
Saft von 2 Zitronen
1 Tasse Zucker
1 EL Vanillezucker
1 EL Vanilleextrakt
500 ml Sahne

Für die Dekoration:
3-4 El Zitronensaft
etwas Vanillesoßenpulver ohne kochen
Zartbitterkuvertüre
Zitronenmelisse


Zubereitung:

Löffelbisquits und Zwieback klein reiben oder in der Küchenmaschine ganz fein mahlen.

Butter/Margarine schmelzen.

1 Tasse von dem Gemisch zur Seite stellen und damit nachher den fertigen Kuchen dekorieren.

Keksmasse mit der zerlassenen Butter vermischen und in eine 26er Springform mit Hilfe eines Löffels flach andrücken.


Beide Päckchen Götterspeise in der Tasse mit dem heißen Wasser auflösen, quellen lassen und zur Seite stellen.

Sahne steif schlagen. Zitronen auspressen und 3-4 EL Zitronensaft für die Deko zur Seite stellen.

Phiadelphia, Zucker, Zitronensaft, Vanillezucker & Vailleextrakt mit dem Schneebesen verquirlen.
Nun gebt Ihr die aufgelöste Götterspeise hinzu und rührt es mit dem Schneebesen alles zu einer homogenen Masse.

Zum Schluss wird vorsichtig die geschlagene Sahne unter gehoben.

Nun gebt Ihr die Masse in  die vorbereitet 26er Springform und stellt diese für mindestens 

2 Stunden in einen sehr kalten Kühlschrank.

Nun zur Dekoration:

Ich habe 3-4 EL Zitronensaft mit etwas Vanillesoßenpulver angerührt und es in einen Gefrierbeutel gefüllt. Eine mini Ecke raus geschnitten und kleine Kreise/Zitronenmuster auf den Kuchen gespritzt.

Die Kuvertüre habe ich geschmolzen und mit einem Löffel über den Kuchen verteilt.

Den Rest der Kuvertüre habe ich an den Rand des Kuchens gegeben, sah auch sehr toll aus.




Wer Zitronenmelisse da hat, kann die Oberfläche noch mit ein paar Blättchen zusätzlich dekorieren.

Das frische Zitronenaroma ist der perfekte Begleiter an heißen Tagen...



Ich wünsche Euch ganz viel Spaß beim nachmachen...

Süße Grüße aus der Backstube sendet Euch

Julia



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen