Sonntag, 5. Oktober 2014

Herzhaftes Kräuter-Knoblauch-Pinwheel

Seit Wochen schiebe ich das Rezept von links nach rechts und nie habe ich die Zeit gefunden es zu backen.





Gestern habe ich es endlich geschafft und ich muss Euch sagen, ich bin so begeistert von dem Hefteigrezept und dem Ergebnis, das ich es noch öfter backen werde - in verschiedenen Variationen.

Der Hefeteig ist super fluffig und wunderbar zum verarbeiten gewesen.



Ich habe das tolle Rezept bei Sarah einer ganz lieben Bloggerkollegin gefunden.



Schaut doch mal bei Sarah vorbei, Ihr Blog Das Knusperstübchen lässt mir bei jedem Besuch das Wasser im Mund zusammen laufen, Sarah macht auch immer so tolle ansprechende Bilder (hier muss ich wahrlich noch üben - doch ich bin immer so ungeduldig) und Sie ist eine super fleißige Bloggerin, dort gibt es fast täglich ein neues leckeres Rezept.










So und nun geht es zum Rezept:

Zutaten Hefeteig:


1 Pck. Trockenhefe

2 EL Honig
4 EL heißes Wasser
120 ml lauwarme Milch
2 Eier
1 TL Salz
4 EL Butter
1/2 Bund frisch gehackte Petersilie
1 Knoblauchzehe frisch gehackt/gepresst

Zubereitung:



Trockenhefe mit Honig und dem heißen Wasser in einem kleinen Schälchen anrühren und 5 Minuten zugedeckt gehen lassen.

In der Zwischenzeit könnt Ihr die Milch erwärmen und das Mehl abwiegen, sowie die anderen Zutaten bereit stellen.

Gebt alle Zutaten in die Küchenmaschine und knetet hier ca. 5 Minuten einen schönen homogenen Teig.

Nun streicht Ihr eine Schüssel mit Butter ein, sowie den Teig schön einstreichen und zugedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.







Zutaten für die Füllung:


1 Bund Frühlingszwiebeln

1 Rolle Kräuterbutter
1/2 Bund frisch gehakte Petersilie
1 Mozarella ganz fein gehackt/kleine Würfel
1 Knoblauchzehe frisch gehackt/gepresst
Salz & Pfeffer



Fertigstellung:


Nun rollt Ihr den Teig etwa 3 mm dick zu einem Rechteck aus und bestreicht ihn mit der Kräuterbutter, verteilt darauf die Frühlingszwiebeln, den Knoblauch, den Mozarella, die Petersilie und würzt zum Schluss noch einmal mit Salz & Pfeffer.







Nun schneidet Ihr schmale Streifen und fangt an in einer gefetteten Back/Tarteform den Teig Schneckenartig aneinander zu legen. Macht die Stücke/Streifen nicht zu lang, da es durch die Butter eine sehr schmierige Angelegenheit wird.








Nun braucht das Pinwheel noch einmal 30 Minuten Ruhe, deckt es ab und heizt schon einmal den Backofen auf 200 Grad / Umluft vor.

Nach der letzten Ruhezeit backt Ihr das Pinwheel auf der mittleren Schiene 30 Minuten bis es schön gold/gelb knusprig ist.






Die ganze Wohnung hat herrlich nach frischen Kräutern und Knoblauch geduftet und das Brot war wunderbar locker.

Ein ganz tolles Rezept, welches ich beim nächsten mal mit einer Zucker/Zimt oder vll. sogar mit einer Haselnussfüllung ausprobieren werde.

Viel Spaß beim nachbacken...











Kommentare:

  1. Hallo liebe Julia,
    Dein Kräuter-Pinwheel sieht ja köstlich aus. :) Vielen lieben Dank für Deine lieben Worte. Wir sind hier auch immer wieder vom Pinwheel begeistert. Ich kann es auch sehr mit ein paar Ofentomaten empfehlen.

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Danke Sarah :) es ist aber auch wirklich ein gelungenes Rezept, ich habe noch mehr Köstlichkeiten bei Dir gefunden - die hier demnächst ausprobiert werden u.a. Stromboli und Zimtschnecken.
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Sonntag Abend, wir werden jetzt noch das restliche Pinwheel verdrücken und es uns auf dem Sofa gemütlich machen 'lach'

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klingt super, liebe Julia. Wir machen es hier ganz ähnlich... nur ohne Pinwheel. ;)
      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen